.:: Roland der Stadt Gardelegen

Was dem uneingeweihten Gardeleger seit zwei Jahrhunderten fast sensationell undenkbar erscheint, war seinerzeit über mindestens zwei Jahrhunderte hinweg jedem Gardeleger eine pure Selbstverständlichkeit. Vor dem Rathaus stand ein steinerner Roland.

Ja, es ist völlig unzweifelhaft, dass eine Rolandstatue die Blütezeit der Stadt zwischen 1500 und 1630 "begleitet" hat und zu diesem Zeitpunkt das Bild des Rathauses und des Platzes um das Rathaus mitgeprägt hat. Und es ist ebenso unzweifelhaft, dass bereits damals kein Gardeleger wusste, warum seine ehrwürdigen Vorfahren die Rolandstatue haben aufstellen lassen. Und als die steinerne Rolandstatue in sich zusammenfiel nach Jahrhunderten, 1727, da fiel auch keinem Gardeleger ein triftiger Grund ein, warum man sich mühen sollte eine neue, heile Rolandstatue herbeizuschaffen und aufzustellen, also unterblieb es.

 Historisches
Ersterwähnung: 1450
Standort: am Rathaus
Material: Sandstein
Informationen:
  • 1526 demolierte ein Feuer die Rolandstatue, die wohl aus Sandstein gefertigt worden war
  • 1564 Neuaufstellung eines neuen Rolands
  • der 1564 aufgestellte Roland ist nach Augenzeugen:
    "eine steinerne Statue, in Kriegesrüstung
    hält in der einen Hand ein aufgerichtetes Schwert, die andere ist verschlossen"
  • 1667 machte ein Stadtbrand die Rolandstatue am Rathaus mürbe
  • am 18. April 1727 fiel der marode Roland zusammen
  • 18. April 2002 - 275 Jahre nach seinem Fall
    Neuaufstellung eines neuen Rolands
 Informationen zum aktuellen Roland
Aufstellung: 18. April 2002
Standort: am Rathaus
Material: Sandstein

 weitere Bilder der Rolandstatue
Roland der Stadt Gardelegen
Roland der Stadt Gardelegen
Roland der Stadt Gardelegen

 weitere Informationen
Touristinformation Stadt Gardelegen
Rathausplatz 1
39638 Gardelegen
Telefon: 03907-42266
Telefax: 03907-42266
E-Mail: gardelegeninfo@freenet.de
http://www.stadt-gardelegen.de







 
- Anzeigen -
.:: Copyright © 2017 by active-vision.de :: Alle Rechte vorbehalten :: Impressum ::.